Vergleiche Einträge

Besichtigungstipps für Käufer

Besichtigungstipps für Käufer

Besichtigungen sind bei einem Immobilienverkauf essenziell und geben die Möglichkeit für Interessenten, das Haus oder die Wohnung genauer anzusehen und die derzeitigen Eigentümer kennenzulernen. Umgekehrt ist für Eigentümer die Besichtigung eine Möglichkeit, Ihr Objekt genauer zu zeigen und mit den Interessenten in Kontakt zu treten, um alle Daten, Besonderheiten und Fragen zur Immobilie, vor dem Kauf zu klären.

Welche Voraussetzungen sollten Sie als Kaufinteressent mitbringen?

Für eine Immobilien-Besichtigung sollten Sie ganz klar ein vorhandenes Interesse mitbringen. Dieses kann sich bereits vorab äußern, wenn Sie sich das Exposé zu dem verkaufenden Objekt durchgelesen haben und es sich nun gern genauer ansehen und in allen Einzelheiten betrachten möchten. Zudem sollten Sie sich vorab genau im Klaren sein, welches Ihre Vorstellungen von einem Haus- oder Wohnungskauf sind und ob die dargestellte Immobilie Ihren Vorstellungen entspricht. So lassen sich leichter die Kriterien überprüfen. Auch eine geeignete Finanzierungsmöglichkeit des Eigenheims zum Beispiel stellt für Sie als potenziellen Käufer der Immobilie eine Voraussetzung dar.

Ablauf einer Besichtigung mit dem Eigentümer

Es gibt verschiedene Arten von Immobilien-Besichtigungen. Zum einen können sich Interessenten die Immobilie in Form einer Massenbesichtigung mit vielen anderen Interessenten ansehen. Diese Art von Besichtigungsterminen findet häufig in Großstädten wie beispielsweise Berlin statt. Da dort die Nachfrage sehr hoch ist. Eine Gruppenbesichtigung wird mit einer kleineren Interessentengruppe durchgeführt und im optimalen Fall, finden Einzelbesichtigungen statt. In den meisten Fällen vereinbart der Eigentümer mit Ihnen einen Einzelbesichtigungstermin, in dem Sie sich die Immobilie ansehen und Fragen stellen können.

Der Eigentümer führt Sie durch alle Räumlichkeiten des Hauses und erklärt Ihnen nochmals alle Besonderheiten, die Sie auch im Exposé nachlesen können. Auch bestehende Mängel werden gezeigt. Ein Rundgang durch Keller, Garten und Garage gehören zu einer Besichtigung mit dazu. Der Eigentümer steht Ihnen für sämtliche Fragen in Bezug zur Immobilie, dem Grundstück und der Umgebung zur Verfügung. In der Regel liegt die Zeitspanne einer Besichtigung ungefähr zwischen einer halben Stunde und zwei Stunden. Auf jeden Fall sollte sich genügend Zeit dafür genommen werden, denn Sie möchten ja vor dem Kauf alles zu dem Objekt genauestens wissen und nicht nach Vertragsunterzeichnung feststellen, dass es noch offene Themen gibt, die gar nicht besprochen wurden.

Besichtigungstermine mit einem Makler

Immobilien-Besichtigungen können auch mit dem Eigentümer und dessen Makler oder nur mit einem Immobilienmakler durchgeführt werden. Der Makler macht im Prinzip nichts anderes als der Eigentümer bei einer Besichtigung. Auch ein Makler zeigt den Kaufinteressenten die Immobilie und alle dazugehörigen Nebengebäude, das Grundstück, den Garten und die Innenräume. Alle Einzelheiten zu dem Objekt werden erklärt und vor Ort dargestellt. Zudem kann ein Makler auch Auskunft darüber geben, welches die nächsten Schritte bis zum Kauf sind und welche Vorbereitungen diesbezüglich getroffen werden müssen, damit der Kaufprozess so reibungslos wie möglich abläuft.

Alles rund um die Immobilie genauer unter die Lupe nehmen

Als potenzielle neue Eigentümer wollen Sie mit der erstandenen Immobilie vollkommen zufrieden sein. Aus diesem Grund sollten Sie die Immobilie und die Umgebung genau betrachten und alle Einzelheiten bereits im Vorfeld klären. Denn nichts ist ärgerlicher, als ein plötzlich sichtbarer Schaden an der frisch gekauften Immobilie, der bei der Besichtigung gar nicht auffiel oder genauer erläutert wurde. Betrachten Sie zum Beispiel ausführlich die Wände und Fenster, Heizkörper und Stromversorger, aber auch die nähere Umgebung der Immobilie. Die Lage einer Immobilie trägt zum Wohlbefinden und angenehmen Wohnen bei. Dies könnte sich durch eine gute Verkehrsanbindung, umliegende Schulen, Kindergärten, Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten äußern.

Im Folgenden haben wir für Sie eine kurze Checkliste zusammengestellt, die die wichtigsten Gegebenheiten einer Immobilie bei einer Besichtigung auflistet. Selbstverständlich gibt es weitere Aspekte, die man beachten kann oder sollte. Die Checkliste dient als grobe Richtlinie, die Sie für sich auch erweitern können.

Zusammenhängende Posts

Kaufnebenkosten kurz gefasst

Neben dem eigentlichen Kaufpreis gibt es noch eine Reihe von zusätzlichen Kosten mit denen...

Weiterlesen

Kauf oder Miete?

Diese Frage stellen sich viele Menschen, wenn es darum geht die eigenen Träume von den vier...

Weiterlesen

Darlehen

Mit dem Abschluss des Darlehensvertrages verpflichtet sich der Darlehensgeber gegenüber dem...

Weiterlesen